Sonntag, 23. November 2014

Heubraten

In diversen Foren wurde über den leckeren Heubraten berichtet. Grund genug, diesen mal nachzubauen. Ich habe ihn in einem 14er Dutch Oven zubereitet.

Ich habe einen ca. 2,5 Kilo schweren Schweinenacken leicht gesalzen und gepfeffert und dann im Deckel des DO in Butterschmalz angebraten.
Im DO habe ich inzwischen das Heubett vorbereitet. Dazu habe ich in der Tierhandlung abgepacktes Heu gekauft und großzügig auf dem Boden des DO verteilt. Wer will, kann das Heu noch wässern und nass in den DO legen. Ich habe es so wie es war reingelegt. An den Rand habe ich noch einige Kartoffeln gelegt und Heu und Kartoffeln mit etwas Meersalz überzogen.

In einem Anzündkamin habe ich 32 Briketts vorgeglüht (bei einem 12er wären es 25).
Dann wurde der Braten auf das Heu gelegt, noch mit etwas Heu überzogen und mit einem Thermometer versehen.
Kohlen aufgelegt (11 unten und 21 oben - bei einem 12er 8 unten und 17 oben) und ca. 2 Stunden köcheln lassen. Es roch schon angenehm nach Heu.

Nach 2 Stunden war das Thermometer bei 76 Grad und der Braten war fertig zum verzehren. Auch die Kartoffeln waren durch.


Dazu gab es selbstgemachte Sour-Cream, Wedges und Salat. Das Fleisch und auch die Kartoffeln hatten eine angenehme Heunote. Und einen so saftigen Schweinebraten hatte ich noch nie. Absolute Klasse!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen