Sonntag, 27. Januar 2013

Konfitüre und Brezeln

Fahrradfahren kann man derzeit bei dem Wetter vergessen. Statt dessen muss der Heimtrainer nochmal herhalten.
Gestern waren wir auf Shoppingtour in Siegburg. Gekauft haben wir zwar kaum was, aber am Bahnhof eine gute Currywurst mit Fritten gegessen. Für Petra wurde noch ein Stirnband, für mich eine Mütze angeschafft (gestern war es noch verdammt kalt).
Im Kaufland haben wir dann noch die Grundstoffe für unser (Hannahs und mir) nächstes Konfitürenprojekt erstanden: 300 g tiefgefrorene Erdbeeren und 300 g Mangos. Alles wurde aufgetaut, mit dem Mixer zerkleinert und mit Gelierzucker 2:1 3 Minuten aufgekocht. Lecker!

Heute wurde dann auch das Projekt Brezeln in Angriff genommen. Das Rezept stammt von folgender Seite: http://smells-like-home.com.

Zutaten:
Für den Brezeln:
1 1/2 Tassen warmes Wasser
1 EL Zucker
2 TL Salz
2 1/4 TL Trockenhefe
620 g Mehl
60 g ungesalzene Butter, geschmolzen
grobes Salz zum Bestreuen

Für die Behandlung der Brezeln:
10 Tassen Wasser
2/3 Tasse Backpulver
2 EL Butter, geschmolzen (ca. 30 g)

Für die gerösteten Jalapeno Käse-Sauce:
2 kleine Chilischoten
2 EL Butter (ca. 30 g)
2 Esslöffel Allzweck-Mehl
1 Tasse Milch
220 g extra scharfen Cheddar-Käse, geschreddert
1 Prise Salz

Brezelteig:
1. In einer Schüssel das Wasser, Zucker, Hefe, Salz und bei niedriger Geschwindigkeit für 10 Sekunden. mixen. Dann das Mehl und die Butter hinzufügen und alles gut durchkneten bis der Teig glatt ist und von der Seite der Schüssel wegzieht.
Geben Sie den Teig in eine leicht geölte Schüssel. An einem warmen Ort für etwa 50 bis 55 Minuten gehen lassen bis sich der Teig verdoppelt.
2. Den Teig auf eine leicht geölten Arbeitsfläche geben und in 8 gleich große Stücke teilen. Jedes Stück in einen Strang von ca. 60 cm ausrollen. Formen Sie Brezeln daraus. Legen Sie eine leicht feuchtes Handtuch über den Teig und die bereits geformten Brezeln, um sie vor dem Austrocknen zu bewahren, während Sie die anderen Brezeln formen.
3. An dieser Stelle können Sie die geformten Brezeln auch einfrieren. Einmal gefroren können Sie sie z.b. in einen großen Reißverschluss-Beutel in der Tiefkühltruhe aufbewahren, bis Sie sie benötigen. Sie sollten aber nicht zu lange lagern...
4. Wenn Sie die Brezeln sofort machen: Heizen Sie den Backofen auf 220 Grad auf und stellen sie das Backblech zur Seite.
5. Bringen Sie die 10 Tassen Wasser und das Backpulver zum kochen in einem breiten Topf oder Bräter.
6. Mit einem flachen Spachtel, senken Sie die Brezeln in das kochende Wasser und kochen Sie sie für 30 Sekunden. Wenn Sie gefrorene Brezeln aus der Tiefkühltruhe verwenden, geben Sie sie direkt aus der Truhe ins Wasser - nicht vorher auftauen - und kochen sie für insgesamt 45 Sekunden. Abhängig von der Größe Ihres Topfes, kochen Sie 1-2 Brezeln gleichzeitig. Entfernen Sie die Brezeln aus dem Wasser mit dem Spatel, und lassen Sie gut abtropfen. Legen Sie sie auf  das Backblech und bestreichen Sie die Oberseite jeder Brezel mit etwas zerlassener Butter und nach Geschmack Salz / Meersalz. Backen Sie die Brezel, bis sie dunkel goldbraun in der Farbe sind, ca. 12 bis 14 Minuten. Wenn die
Brezeln eingefroren waren, etwas 1 bis 2 Minuten länger backen. Nach der Entnahme aus dem Ofen noch mit etwas flüssiger Butter besteichen und warm servieren.

Käse Sauce:
1. Stellen Sie die Jalapeños auf ein Backblech und braten sie auf allen Seiten, ca. 10 Minuten. Legen Sie die Jalapenos in einer hitzebeständigen Schüssel und decken Sie die Schüssel fest mit Plastikfolie ab. Lassen Sie die Paprika für 15 Minuten abkühlen, schälen sie und entsorgen Sie die geschwärzten Schale so dass nur Fleisch übrig bleibt. Schneiden Sie Scheiben und entfernen Sie den Samen. Die Stücke grob hacken und Beiseite stellen.
2. In einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze die Butter schmelzen. Fügen Sie die gehackten Jalapeños zu und verrühren sie mit der Butter. Fügen Sie dann das Mehl hinzu und lassen alles für 30 Sekunden,
unter ständigem Rühren köcheln.
3. Fügen Sie die Milch hinzu. Unter ständigem Rühren, simmern Sie den Inhalt bei mittlerer Hitze, bis alles eindickt, ca. 3-5 Minuten. Nehmen Sie den Topf vom Herd und fügen Sie den geschredderten Käse hinzu, bis dieser geschmolzen ist. Fügen Sie eine Prise Salz hinzu, wenn nötig. Warm servieren. Die Sauce kann warm gehalten werden für 15 bis 20 Minuten über sehr schwacher Hitze
auf dem Herd, dabei gelegentlich umrühren. Reste können Sie in der Mikrowelle bei mittlerer Leistung bei Intervallen von 30 Sekunden erhitzen.

Ohne Salz schmecken die Brezeln auch sehr gut mit Konfitüre!

Guten Appetit!


Montag, 7. Januar 2013

Kirsch-Mandel Winterkuchen

Ein wunderbarer Kuchen, dessen Rezept ich hier entdeckt habe: http://thecozyapron.com/. Es lohnt sich auf jeden Fall, dieser Seite auf Facebook zu folgen!

Meine Bilder geben das wahre Ich des Kuchens nicht so wirklich wieder. Ich musste etwas mit der Glasur probieren. Beim zweiten Anlauf klappte das schon besser...
1. Versuch - Glasur blieb weich...

2. Versuch, hier wurde die Glasur schön fest
 Doch hier das Rezept:

Zutaten:
2 1/4 Tassen Mehl
1/4 Tasse gemahlene Mandeln
2 Teelöffel Backpulver
1/2 Teelöffel Natron
1/2 Teelöffel Salz
1 Tasse Butter (Raumtemperatur oder flüssige Butter bzw. Pflanzencreme mit Buttergeschmack)
1 1/2 Tassen Zucker
3 Eier
1 1/2 Teelöffel Vanillearoma
2 Teelöffel Mandelaroma
1 1/4 Tassen saure Sahne + ca. 3 Esslöffel für die Glasur
1 1/2 Tassen Sauerkirschen (grob gehackt - frisch oder aus dem Glas (wenn aus dem Glas vorher etwas trocken tupfen)
Grober Zucker zum streuen (lt. Originalrezept weiße Zuckerperlen - die waren hier aber nirgendwo zu bekommen...)

Tasse = normale Kaffeetasse 200 ml

Zubereitung:
Ofen auf 180 Grad vorheizen, Gugelhupfform einfetten.
In einer Schüssel das Mehl, die gemahlenen Mandeln, Backpulver, Natron und Salz zusammenrühren und zur Seite stellen. Im Mixer die Butter, den Zucker und die saure Sahne bei mittlerer bis hoher Geschwindigkeit mehrere Minuten mixen, bis alles sehr leicht und locker ist. Nun die Eier sowie Mandel- und Vanillearoma zugeben. Anschließend die trockenen Zutaten (Mehl usw.) beigeben und alles gut durchmixen. Zum Schluss die Kirschen unterheben.
Den Teig in die Form geben und alles gleichmäßig verteilen. Dann den Kuchen für 50-60 Minuten in den Ofen geben (nach 50 Minuten die Nadelprobe machen - bleibt kein Tag an der Nadel hängen, ist der Kuchen gut). Kuchen auf ein Gitter oder eine Platte stürzen und abkühlen lassen.
Für die Glasur einfach 1-2 Tassen Puderzucker mit saurer Sahne vermischen bis eine streichbare Konsistenz erreicht ist. Nach dem Originalrezept war das Verhältnis Puderzucker zur Sahne unausgeglichen, die Glasur wurde nicht fest... Das tat dem Geschmack aber keinen Abbruch. Trotzdem sieht eine schöne,feste weiße Glasur besser aus. Zum Abschluss das ganze noch mit grobem Zucker verzieren und genießen.
Guten Appetit!